Rund ums Kieler Feuer

Kurz vor Saisonende wurde es nochmal voll auf der Kieler Förde: am Samstag, den 20. September 2014, trafen sich die Traditionssegler zur Wettfahrt auf der Innenförde. Schon Freitag fand sich die Mehrzahl der fast 30 gemeldeten Schiffe in der Hörn ein, um Samstag pünktlich um 11:30 an der Startlinie auf Höhe der Reventloubrücke zu sein. Im Nachhinein betrachtet, war jede Form von Eile jedoch völlig unnötig, da die anfangs schwachwindigen Bedingungen dazu beitrugen, dass die Schiffe auch noch 1 ½ Stunden später gesammelt in unmittelbarer Nähe der Startlinie zu sehen waren. Doch des Seglers Leid war des Zuschauers Freud: Selten sieht man sonst so viele traditionelle Schiffe unter vollen Segeln auf derart engem Raum versammelt. Und auch von Bord der Kogge ergaben sich in der milchigen Herbstsonne tolle Bilder.

Screen Shot 2016-03-05 at 12.49.49

Gegen Nachmittag steigerte sich der Wind auf immerhin fast 3Bft., so dass es letztendlich noch fast allen Schiffen gelang, die Regattatonne kurz vor der Kanaleinfahrt innerhalb des Zeitlimits zu runden. Anschließend luden die lauen Temperaturen dazu ein, im maritimen Ambiente das Rahmenprogramm an Land zu genießen. Eine Wiederholung der Regatta ist für spätestens 2016 geplant.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.